Faceyourmagazine's Blog


MOHNA aus Hamburg ist leise. Das macht sie groß.
März 3, 2009, 2:44 pm
Filed under: Anmerkungen, Musik | Schlagwörter: , , , , ,

Diamantenfieber

Myspace ist mein Freund. Es hilft, Kontakte zu pflegen, die man aufgrund von räumlicher Entfernung oder beruflicher Verpflichtungen einbrechen ließe, wären da nicht die unseltenen Gelegenheiten zwischen Recherche und Meeting oder Nasepopeln und Mittagspause, in denen man sich immer wieder unwillkürlich dort wieder findet, im „eigenen“ Raum, und guckt. Danach, wer denn in der letzten Zeit besonders vernachlässigt wurde, Geburtstag hat/te, jetzt in Angola Elefantenwaisen aufzieht…vielleicht macht es derjenige einem sogar leicht, und hat schon einen Kommentar auf der Profil-Pinnwand (oder wie heißt das Ding im Fachjargon?) hinterlassen.

Lange Schreibe, wenig Sinn. Eigentlich sollte dies nur eine kurze Einleitung werden, denn tatsächlich möchte ich im Folgenden die Möglichkeit lobpreisen, mit der Hilfe von Kumpel Myspace, der als Wirt für sämtliche brotlosen Musiker des Globus fungiert, eben diese gebeutelten Kreaturen zu finden und gegebenenfalls für ihre Taten zu belohnen, indem man lauscht und weitersagt.

Beispielsweise ist die Stimme der Hamburger Songwriterin MOHNA dank der inzestuösen Strukturen von Myspace an mein Ohr gedrungen. Nämlich weil „Quartett-Booking“ mein Freund sein wollte. Bevor man solch einer Anfrage zusagt, informiert man sich natürlich vorher auf dem Profil des Freundesanwärters – über Vorlieben und Abneigungen, vielleicht kennt man jemanden der Freunde….nein, tut man nicht. Aber MOHNA sieht interessant aus.

Meine Vermutung bestätigt sich. Das Fräulein sieht nicht nur interessant aus, sondern singt mit kindlicher Stimme schöne, ganz leise Lieder mit spartanischer Instrumentalisierung  und malt bunte, ein wenig ungelenke, kindlich wirkende Bleistiftbilder, manchmal funkelnde Diamanten, manchmal verstörend naive Abbildungen menschlicher Innereien. Oder Füchse. Das gefällt mir. Und noch bevor ich die Freundesanfrage der Booking-Agentur beantworten konnte, habe ich Freundschaft mit MOHNA geschlossen. Freundschaft im Herzen, nicht im virtuellen öffentlichen Raum.

Trotzdem, man sollte sie dort mal besuchen, ihrem Platz im virtuellen öffentlichen Raum. Oder am 15. März im NBI in Berlin vorbeispazieren, dann spielt MOHNA dort nämlich zusammen mit Björn Kleinhenz und LIGER.

l_ce86f7993c8d450493007b0df9227160-1

(TM)


Advertisements

Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: