Faceyourmagazine's Blog


„Opulenz“ rief die Fotografie – Ausstellungen im Juli
Juni 24, 2009, 1:32 pm
Filed under: Kunst | Schlagwörter: , ,

F/Stop Internationales Fotografiefestival Leipzig

F/stop - Sylvia Ballhause & Frank Robert "Mutprobe" aus der Reihe Zeitverschiebung

Milchbeutel

„Von hier aus, wohin?“ diese Frage stellt sich im Jahr 2009 in einem anderen Kontext als im Herbst 89. An Präsenz und Aktualität hat sie dennoch nicht verloren. Das F/Stop Fotografiefestival präsentiert fünfzig Positionen deutscher und internationaler Fotografen und hat sich damit innerhalb der letzten drei Jahre zu dem wichtigsten Festival für zeitgenössische Fotografie in Deutschland entwickelt. Egal ob im Umfeld der Wendejahre oder im Kontext europäischer Veränderungsprozesse, die Arbeiten beschäftigen sich im Kern doch immer mit der unaufhörlichen Suche nach Orientierung und Identifikation- zeitlos und aktuell. Die hier gezeigten Fotos stammen aus der Reihe „Zeitverschiebung“ von Sylvia Ballhause und Frank Robert und sind betitelt mit „Mutprobe“ und „Milchmädchen“.

Vom 01.-07. Juli in Leipzig, Alter Handelshof, Grimmaische Straße 1-7

f-stop-leipzig.de

World Press Photo Award

Die Ausstellung des World Press Photo Contest geht auch in diesem Jahr wieder auf Welttournee und kommt für zwei Stopps nach Deutschland. Zu sehen sind 199 Arbeiten von 63 preisgekrönten Fotojournalisten, die es sich zur Aufgabe gemacht haben uns durch die Kraft und Authentizität ihrer Bilder, einen Einblick in Welten zu gewähren, die uns sonst verborgen bleiben würden. Der Award wird einmal jährlich vergeben und zählt zu den Oskars des Fotojournalismus.

Bis 5. Juli in Berlin, Willy-Brandt-Haus, Wilhelmstraße 140 

Vom 30.Juli-19 August in Kassel, City-Point, Königsplatz 61

worldpressphoto.org

Ausstellung Robert Häusser

60 Jahre Bundesrepublik und 20 Jahre Mauerfall, da muss man dieses Jahr was Abwechslung im Kultursektor angeht etwas zurückstecken. Nach bereits gefühlten hundert Ausstellungen zum Thema Mauerfall wollen wir euch eine trotzdem noch ganz besonders ans Herz legen. Der Fotograf Robert Häusser nimmt mit seiner Ausstellung „Berliner Mauer“ eine Sonderstellung ein. Seine Arbeit bestehend aus einer 24 großformatigen schwarz-weiß Strecke, ist mehr als ein zeitgeschichtliches Abbild des Jahres 83. Häussers Bilder zeigen die Mauer als die Objektivierung eines brutalen und menschenfeindlichen Systems. Ergänzt werden die Bilder durch Zitate von Persönlichkeiten, wie John F. Kennedy, Willy Brandt, Ronald Reagan, Franz Josef Strauß, Martin Luther King und Richard von Weizäcker. Häusser schafft damit eine Ambiguität zwischen der Mauer als Politikum und schicksalhafter Bestandteil des Alltags.

Vom 7. Juni – 25. April 2009, Zeughaus C5, 68159 Mannheim

(AM)

 


Advertisements

1 Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar

Liebes Blank Magazin.Danke für die Informationen über diese anscheinend wirklich spannende Austellung.2010 ist natürlich noch ein weiter weg aber der Termin ist es wert im Kalender angestrichen zu werden=)

Kommentar von Andre -the Giant




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: