Faceyourmagazine's Blog


More about…. Boris Guschlbauer
Juli 7, 2009, 3:22 pm
Filed under: Heft, Reisen | Schlagwörter: , ,

Während die meisten brave Bürger montags fleißig in eine harte Arbeitswoche starten, startet Boris mal wieder durch. Gerade erst seit ein paar Wochen zurück in der Hauptstadt, schon zieht Hänschen Klein erneut hinaus in die weite Welt. Und zwar in Forest-Gump-Manier: Lauf, Boris, lauf – von Berlin nach Usedom. Wer regelmäßig seinem Gezwitscher lauscht, der weiß, dass unser Vagabund kurze Zeit nach seinem Aufbruch noch eine kleine Rast gemacht hat, um seine natürlich beachtliche Wadenmuskulatur durch reichlich Kohlenhydratzufuhr für den langen Marsch zu stärken. Boris gönnte sich in Biesenthal ein Bierchen und: Falafel.

Ob da wohl Erinnerungen an seine letzte Tour in den Iran in ihm hochkamen? Falafel stellten da quasi den Hauptbestandteil seines Speiseplans… Der gute Boris hat zwar kein Problem damit sein Nachtlager mit blutsaugenden Insekten zu teilen, sich mit Macheten durch den Dschungel zu schlagen oder mit Bären um einen Bienenkorb zu kämpfen. Aber nur äußerst ungern würde er seine Zähne in die mal mehr, mal weniger zarten Fasern eines Koteletts oder Artverwandtem schlagen: Boris ist nämlich Vegetarier.

boris 3

Bei der letzten Reise wurde sein tierliebes Herz auf eine harte Probe gestellt: Drupp vom tagelangen Fieber geisterte der Mann mit der Terroristenmatte durch das idyllische Isfahan auf der Suche nach etwas Essbarem, das seinem von Schwitzen und Kotzen ausgezehrten Körper etwas Kraft zurückgeben möge. Des lokalen Dialekts, sprich des Persischen, nicht mächtig orderte er ein Pizza-ähnliches Gerät in der Hoffnung, es möge sich bei min bunten Farben schillernden Belag um hauptsächlich Pflanzliches handeln. Doch da irrte er……. Vielleicht das für ihn persönlich dunkelste Kapitel seiner Reise, auf alle Fälle das umdunkeltste – Fieber sei Dank. Mittlerweile ist Boris wieder in Vollbesitz zumindest seiner körperlichen Kräfte, wie sein Marschtempo (60 km in eineinhalb Tagen!) beweist. Wer wissen will, ob Boris unterwegs nach Usedom vielleicht doch noch vor lauter Hunger zum Fleischfresser mutiert und mithilfe seiner Reisegadgets auf Entenjagd geht, guckt hier

Wer mehr Geschichten von Boris iranischer Individualreise – mitsamt aller schlüpfrigen Details! – erfahren will, liest die nächste Ausgabe BLANK.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: