Faceyourmagazine's Blog


TV-Tipp und anderes: Seewolf, Schenke & Klimaschutz

Tobias Schenke hat es mit dem Wasser. So war er im vergangenen Jahr nicht nur in der Lenz-Verfilmung „Das Feuerschiff“zu sehen, sondern war auch während dem „Untergang der Pamir“ mit an Bord. Das scheint ihm gefallen zu haben, denn für das Remake des Klassikers „Der Seewolf“ hat er jetzt wieder angeheuert und ist im November neben Sebastian Koch (Das Leben der Anderen), Tim Roth (Reservoir Dogs) und Neve Campbell (Scream) in der Rolle des Schiffsjungen Leach zu sehen. Im Gegensatz zu der zuletzt bei PRO7 gezeigten Adaption mit Thomas Kretschmann als Kapitän Wolf Larsen, vermag es dieser aufwendig, authentisch und international produzierte Zweiteiler das Original mit Raimund Harmstorf für einen kurzen Augenblick vergessen zu lassen. Die See ist rauj. Die See ist hart. Die Seeleute sind brutal. Aber das Leben ist halt doch ganz schön.

Tobias Schenke hätte wahrscheinlich durchaus nichts dagegen, demnächst wieder in See zu stechen, denn auf dem Meer, im salzigen Wind, bei Sturm und Regen oder sternenklarer Nacht fühlt sich Schenke scheinbar am wohlsten. Vielleicht weil er als Berliner Stadtkind die geballte Kraft der Natur so schätzt. Wohl auch einer der Gründe, warum Tobias Schenke zur Zeit als Klimaschutzbotschafter im Einsatz ist und für die gemeinsam von MTV und der EU-Kommission ins Leben gerufenen Kampagne „Play to Stop. Europe for climate“ wirbt. Wir trafen Tobias Schenke Ende September in Budapest zwischen Pressekonferenz und einem Konzert der Editors, die sich ebenfalls in der Kampagne engagieren, und bestiegen für eine Fahrt von Buda nach Pest und für ein paar Fragen gemeinsam eine durchaus umweltfreundliche Rikscha.

BLANK Du bist viel in der Luft. Für den Seewolf nach Kanada. Für den Klimaschutz nach Budapest. Fliegen läst sich schwer vermeiden. Also, um was geht’s hier heute in Budapest und bei der Kampagne im Allgemeinen?

TOBIAS SCHENKE Na ja, es fängt bei den Kleinigkeiten an, die jeder machen kann und es geht bis zum großen Ziel, ein globales Bewusstsein zu schaffen. Deswegen diese Kampagne. Deswegen auch MTV, denn die sind global oder wie in diesem Fall zumindest in elf europäischen Ländern präsent. Da kann man schon mal nach Budapest fliegen. Ist doch eine geile Stadt.

BLANK Warst Du schon mal hier?

TS Ja, zur Premiere von „Knallharte Jungs“, der hier in Ungarn übrigens unglaublich gut gelaufen ist …

BLANK Sogar Attila Katus (achtmaliger Aerobic-Weltmeister und Ungarns Klimaschutzbotschafter) hat dich erkannt.

TS Ja, witzig. Auf jeden Fall war ich damals eine Woche hier und es war echt schön. Ich kann mich auch noch an einen Club bei der Zitadelle erinnern.. Da sollten wir heute Nacht übrigens unbedingt hingehen.

BLANK Budapest ist ja nur eine Station auf dem Weg nach Kopenhagen, wo im Dezember neue Weichen für ein globales Klimaschutzverständnis gestellt werden könnten. Sind wir soweit oder ist die Finanzkrise mal wieder wichtiger?

TS Das läuft doch Hand in Hand. Die Armen und sozial Schwächeren sind auch beim Klimaschutz diejenigen, die es zuerst und am härtesten trifft. Da geht es nicht nur um ein Naturerlebnis.

schenke

Der Seewolf, D/CAN/GB, 2009, mit Sebastian Koch, Tim Roth, Neve Campbell, Tobias Schenke u.a., am 01. und 4.11., jeweils um 2015h, ZDF

Advertisements

Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: